Ernährung

p1030770Channeling von Jesus Christus ( vom 31. Januar 2019):

„Ihr sehr geliebten Menschenkinder, Ihr seid unermesslich geliebt. Das Thema Ernährung und Nahrung ist ein weites Feld. Viele von Euch gehen damit sehr unbewusst um. Es ist jedoch von größter Bedeutung, was Ihr Euren Körpern zuführt, was Ihr zu Euch nehmt, in Euch aufnehmt. Achtet darauf, was Ihr esst; woher das Essen stammt, wie das Essen zubereitet wurde, wie stark die Lebensmittel bereits verarbeitet wurden. Je mehr die Lebensmittel be- und verarbeitet werden, umso weniger Nährstoffe und Licht enthalten sie. Achtet auch auf einen möglichst natürlichen Anbau. Verzichtet auf Zusatzstoffe, auf chemische Zusätze. Esst Lebensmittel, die möglichst nah an ihren natürlichen Zustand sind. Esst frisch, bereitet alles möglichst frisch zu. Vermeidet Lebensmittel, die eine lange Haltbarkeit aufweisen. Diese Lebensmittel sind wenig bis gar nicht hilfreich für Euch. Vermeidet auch lange Zubereitungszeiten, zerkochtes Gemüse besitzt kaum einen Nährwert. Achtet auch auf möglichst kurze Transportwege der Lebensmittel und kauft regionale Produkte ein. Es ist nicht notwendig Äpfel aus Brasilien zu kaufen, es gibt jede Menge Äpfel vor Ort. Werdet auch achtsam im Umgang mit eurem Körper. Euer Körper zeigt Euch sehr, sehr klar und deutlich, was er braucht und was ihm gut tut. Seid achtsam mit Eurem Körper und im Umgang mit Nahrungsmitteln. Euer Körper ist hochintelligent und weiß genau, was Ihr braucht und was Euch gut tut und was gar nicht hilfreich ist. Verabschiedet Euch von alten Denkweisen, von alten Vorstellungen, von Glaubenssätzen über die Ernährung und das Essen. Hört einzig und allein auf Eure Impulse, auf Eure Intuition, auf Euren Körper. Er spricht zu Euch, permanent. Er zeigt Euch mit Wohlgefühl, welche Lebensmittel ihm gut tun. Und er zeigt Euch mit Schmerz und mit körperlichen Unannehmlichkeiten, was ihm nicht dienlich ist. Achtet auf Euer Gefühl beim Essen. Schmeckt Euch das Essen, das Ihr zu Euch nehmt? Schmeckt es Euch wirklich? Genießt Ihr Euer Essen? Nehmt Euch Zeit und Ruhe, um auf Eure Empfindungen beim Essen zu achten. Achtet auch darauf, wenn Ihr das Gefühl habt, es ist genug. Dann esst nicht weiter, nur weil noch etwas auf dem Teller liegt und der Kopf Euch sagt, der Teller muss aber leer gegessen sein. Folgt eurem Gefühl! Das gilt nicht nur für das Essen und die Ernährung, das gilt für alle Bereiche des Lebens. Es ist Zeit ins Fühlen zu kommen, anstatt alles mit dem Kopf zu entscheiden.

An’Anasha Ihr lieben Seelen. An’Anasha. Ihr seid das Beste, das Sol’A’Vana trägt. An’Anasha.“


Anmerkung: „An’Anasha“ bedeutet Danke, „Sol’A’Vana“ ist die Erde.

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close