Gefühl der Sinnlosigkeit

Screenshot_20190514-170622_GalleryChanneling von Jesus Christus (vom 13. Mai 2019):

Omar ta satt* geliebte Menschenkinder, die Ihr so mutig gewesen seid, Euch immer wieder auf der Erde zu inkarnieren und immer wieder andere Erfahrungen zu sammeln. Das Gefühl der Sinnlosigkeit ist für viele von Euch ein sehr großes Thema, welches im Prozess der Bewusstwerdung immer wieder auftaucht. Ihr Lieben, lasst Euch gesagt sein: auch ich, Jesus Christus, kenne dieses Gefühl der Sinnlosigkeit sehr, sehr gut. Und auch für mich war es eine große Herausforderung immer wieder damit umzugehen und meinen Weg unbeirrt fortzusetzen. Geliebte Menschenkinder, ich möchte Euch Mut zusprechen und Euch meinen vollsten Respekt dafür zollen, was Ihr in all Euren Inkarnationen auf Euch genommen habt und immer noch auf Euch nehmt. Dieses Gefühl der Sinnlosigkeit begleitet Euch solange bis Ihr vollständig bewusst seid, solange bis Ihr Euch vollständig selbst erkannt habt.

Wenn dieses Gefühl in Euch auftaucht wendet Euch an mich, betet und bittet (beten bedeutet bitten) mich darum, Euch diese Last von den Schultern zu nehmen. Und ich werde Euch augenblicklich zu Hilfe eilen. Bittet mich und Euch wird gegeben. Ihr seid die Schöpfer! Ihr als Gottes Söhne und Töchter müsst nicht leiden. Ihr habt es selbst in der Hand wie Ihr Euch fühlen wollt, es ist EURE Entscheidung. Entscheidet Euch für Liebe, Freude, Glück, Zufriedenheit und lasst Euch nicht in diesem Gefühl der Sinnlosigkeit gefangen halten. Bittet mich, Jesus den Christus, darum, Euch Licht und Liebe zu senden und ich werde dies unverzüglich tun. Probiert es aus, nehmt Euer Leben in die Hand!

Schaut auch was Euch gut tut, was Euer Herz erfreut. Geht zum Beispiel hinaus in die Natur, umarmt einen Baum, bewundert die wunderschönen Blumen, die jetzt überall blühen; bewundert das frische Grün der Bäume. Schaut in die Weite, beobachtet die Wolken, die am Himmel ziehen. Werdet Euch der Schönheit bewusst, die um Euch ist – jederzeit. Dieser, Euer Planet, ist so, so, sooo wunderschön! Das Einzige, was es braucht, um diese Schönheit zu bemerken ist Achtsamkeit. Werdet achtsamer, was um Euch ist, welche Schönheit Euch umgibt. Auch die Tiere sind sehr hilfreich. Schaut Euch einen wunderschönen Vogel an, der jeden Tag die schönsten Töne für Euch singt. Schaut Euch ein stolzes Pferd an, das friedlich auf der Koppel grast. Und erfreut Euch an einem Hund oder einer Katze. Es gibt so viele Möglichkeiten, den Fokus von dieser Sinnlosigkeit auf die schönen Dinge, die Euch in Hülle und Fülle umgeben, zu lenken. Schaut Euch die Sonnenstrahlen an, wie sie durch die Wolkendecke scheinen. Werdet Euch der frischen Luft auf einem Spaziergang bewusst. Seid dankbar für die vielen Möglichkeiten von Erfahrungen, die Ihr auf der Erde sammeln könnt. Ebenso hilfreich ist es, Euch einen Film anzuschauen, der Euer Herz berührt oder Euch einen wunderschönen Blumenstrauß in die Wohnung zu stellen oder auf ein Konzert Eurer Lieblingsband zu gehen. Genießt Euer Leben, Eure Inkarnation auf diesem wunderschönen Planeten. Ihr seid nicht inkarniert, um zu leiden. Ihr seid hier, um Erfahrungen zu sammeln. Und diese Erfahrungen können durchaus voller Genuss und Freude sein. Ebenso hilfreich ist es, Euch mit lieben Menschen, mit Menschen, die Euch am Herzen liegen und mit denen Ihr Euch wohl fühlt, zu treffen. Mit Ihnen zu sprechen, zu lachen, gemeinsam mit diesen Menschen etwas zu unternehmen, was Euch Freude bereitet.

Genauso heilsam ist es, einem absolut fremden Menschen auf der Straße einfach ein Lächeln zu schenken. Oder jemanden einfach so ein Geschenk zu machen. Das muss nicht immer ein Geschenk materieller Art sein, das kann auch ein Geschenk von echtem Zuhören oder Hilfe bei verschiedenen Dingen sein. Es gibt so viele Möglichkeiten, Euch gegenseitig zu beschenken – das Leben damit reicher und voller werden zu lassen.

Geliebte Seelen, lasst die Liebe in Euer Leben. Lasst die Freude, den Humor, die Leichtigleit in Euer Leben. Und nicht zu vergessen ist auch die Dankbarkeit. Wenn Ihr Euch einmal überlegt, für was Ihr alles dankbar sein könnt in Eurem Leben. Was Ihr alles in Eurem Leben habt, welche liebevollen Menschen Ihr in Eurem Umfeld habt, welche Fülle an Nahrungsmitteln Euch zur Verfügung steht, welche Möglichkeiten Ihr habt, Euer Leben freudvoll zu gestalten. Welch wunderbaren Körper Ihr habt, mit dem Ihr laufen, schwimmen, hüpfen, Radfahren, tanzen könnt.

Und zu guter Letzt, Ihr geliebten Seelen, vergesst nie: nach jedem Tal -auch wenn es noch so tief ist- kommt das nächste Hoch. Das Leben verläuft in Zyklen und auch das tiefste Tief vergeht. Seid zuversichtlich und voller Hoffnung. Wahrlich könnt Ihr voller Freude sein auf das, was vor Euch liegt. Visualisiert Euch Euer Leben so, wie Ihr es am liebsten leben würdet. Diese Visionen haben Kraft. Visualisiert Euch immer wieder die Welt, wie sie Euch gefällt. Je mehr Menschen dies tun, umso eher wird sich die neue Welt manifestieren. Eure Gedanken haben Kraft und Macht. Seid Euch dessen stets bewusst. Malt Euch die leuchtendste Zukunft für Euch aus und beschränkt Euch dabei nicht. Alles was Ihr Euch wünscht, ist möglich. Traut Euch große Träume zu. Und dann unternehmt einen ersten Schritt zur Umsetzung Eurer Träume. Auch wenn dieser Schritt noch so klein sein mag, hat dies eine Wirkung. Und wir, die geistige Welt, unterstützen Euch bei der Verwirklichung Eurer Träume. Wer seinen Herzenwünschen folgt, wird von uns jederzeit in vollstem Umfang unterstützt. Dessen könnt Ihr versichert sein.

Ihr seid unermesslich geliebt. An’Anasha (Danke).“


*Omar ta satt ist der Gruß der Lichtarbeiter, er erzeugt die Energie des Willkommenseins

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close