Loslassen

20191129_221215„Omar ta satt ihr viel geliebten Menschenkinder auf diesem so wunderbaren und liebevollen, mütterlichen Planeten Erde. Loslassen ist ein großes Thema derzeit und schon lange und wird es auch noch weiterhin sein. Denn ihr viel geliebten Seelen habt viel angesammelt in so vielen Inkarnationen, die ihr hier schon verbracht habt. Da gibt es jede Menge Begrenzungen, Einschränkungen, Muster, Verhaltensweisen, Glaubenssätze, Anhaftungen, die ihr euch aufgeladen habt in dieser langen Zeit. Loslassen ist für viele von Euch gar nicht so einfach und viele fragen sich: Wie lasse ich denn los? Wie kann ich wirklich und wahrhaftig loslassen? Ja, das ist eine SEHR gute Frage ihr Lieben, denn wirkliches Loslassen kommt aus tiefstem Herzen. Mit dem Kopf könnt ihr nicht loslassen. Ihr könnt euch hundertmal sagen „Ich lasse dies und das los“ und trotzdem hält euer System weiter unbewusst an dieser Sache fest. Der Weg des Loslassens ist ein Prozess, der nicht von heute auf morgen zu bewerkstelligen ist. Also rügt euch nicht, wenn ihr euch schwer damit tut. Ihr habt mein allergrößtes Verständnis, denn auch ich war einst auf diesem Planeten inkarniert und weiß um die Schwierigkeiten in der Dualität. Ich weiß um die Schwierigkeiten wie es ist, abgeschnitten zu sein vom göttlichen ICH BIN. Diese Trennung ist euer größtes Hindernis auf dem Weg des Loslassens. Denn Loslassen geschieht um ein Vielfaches leichter und schneller, wenn ihr im Gottvertrauen seid. Wenn ihr vertraut, dass alles, was euch im Leben geschieht, zu eurem allerhöchsten Wohle geschieht und wenn ihr es schafft, mit Hilfe von diesem Vertrauen euren Verstand „auszuschalten“. Weil euer Verstand euch immer etwas erzählt von „Ich brauche Sicherheit und ich brauche dies und ich brauche das, um zu überleben“ . All diese Ängste, diese Existenzängste, diese Verlustängste entstehen aus der Trennung von der Quelle. Fühlt ihr die Verbundenheit zur Göttlichkeit in euch, dann vertraut ihr auf die göttliche Führung und ihr wisst, euch kann nichts geschehen, es wird für euch gesorgt. Und es wird für euch viel besser gesorgt als ihr es je mit euren menschlichen Kräften alleine könntet. Ihr geliebten Menschenwesen, ihr geliebten Menschenkinder, findet in eure göttliche Anbindung zurück. Dies bedeutet nicht, dass ihr jetzt jeden Sonntag in die Kirche gehen sollt. Oh nein, ihr braucht nicht religiös zu sein, um an Gott zu glauben. Ganz und gar nicht. Jede Religion steht euch eher im Weg, wenn es um eure wahre Göttlichkeit geht, denn jede Religion versucht euch klein zu halten. Religionen wurden erschaffen, um euch klein zu halten, um euch Gefühle der Schuld und des Nicht-würdig-seins zu vermitteln. Jede Religion ist nach diesem Prinzip erschaffen worden und ihr betet einen Gott außerhalb von euch an anstatt die Göttlichkeit in euch (wieder) zu finden.

Ihr geliebten Menschenseelen, loslassen hat auch viel, sehr viel, mit Hingabe an das Leben zu tun. Und die Hingabe an das Leben wiederum fällt euch sehr viel leichter, wenn ihr vertrauen könnt. Vertrauen ist eine so, so wichtige Energie und neben dem Vertrauen ist ebenso Dankbarkeit sehr, sehr hilfreich, wenn es um das Thema Loslassen geht. Denn wenn ihr es schafft, eine Situation, die euch im ersten Moment vielleicht erschreckt oder traurig macht, oder die euch Angst macht oder ein Gefühl der Ohnmacht auslöst, wenn ihr es schafft so eine Situation dankbar und demütig anzunehmen und die Chance und das Geschenk in dieser Situation zu sehen, habt ihr einen großen Schritt im Prozess des Loslassens bereits getan. Denn wisst: keine Situation, kein Ereignis kommt zu euch, um euch zu ärgern oder um euch etwas Böses zu tun. Oh nein. Das Universum, die göttliche Welt, wir alle, wir lieben euch so sehr. Wir lieben euch und wir ehren euch und wir achten euch, dass ihr diesen Schritt in die Inkarnation auf diesem Planeten vorgenommen habt, dafür bedarf es sehr, sehr viel Mut und ihr alle, die ihr auf diesem Planeten inkarniert seid, seid so unermesslich MUTIG gewesen und seid es immer noch. Jede einzelne Seele auf diesem Planeten ist so mutig und dafür bewundern und ehren wir euch. Und wir dienen euch ewiglich, wenn ihr uns darum bittet. Auch dies ist hilfreich im Prozess des Loslassens: das Gebet an uns, die Bitte an uns, dass wir euch unterstützen bei euren Themen. Bittet um Hilfe und euch wird gegeben.

Wisset: alles ist gut so wie es ist – zu jeder Zeit. Ihr könnt euch vollkommen entspannen, ihr könnt alle Kontrolle loslassen und euch fallen lassen in die göttliche Führung. A ni o’heved o’drach – ihr seid so unermesslich geliebt. An’Anasha (Danke).“


Dieses Channeling von Jesus Christus wurde am 12. November 2019 durch Susanne Fabijenna Sturm empfangen.
search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close