Selbstannahme

IMG-20190921-WA0002
Mach mal ’ne Pause und genieße! 😉

Channeling von Jesus Christus vom 6. Oktober 2019:

„Ihr geliebten Seelen, die Selbstannahme setzt Selbstliebe voraus. Seid ihr in der Selbstliebe, fällt es euch leicht, euch selbst anzunehmen wie ihr seid. Und seid ihr in der Selbstliebe, fällt es euch auch leicht, mehr Sicherheit und Klarheit in euch selbst zu finden und unabhängig von anderen zu sein. Es ist also sehr, sehr wichtig, in die Selbstliebe zu finden und sich selbst bedingungslos zu akzeptieren und so anzunehmen wie ihr seid. Dazu lasst mich Folgendes zuallererst sagen, ihr geliebten, wunderbaren Seelen, die ihr so mutig wart, auf diesem Planeten zu inkarnieren. Ihr alle seid wunderbare, lichtvolle Seelen und ihr alle seid perfekt und gut und richtig so wie ihr seid. Ihr wurdet vom Schöpfergott erschaffen und der Schöpfergott erschafft keine Individuen mit „Fehlern“. Ihr seid zu jeder Zeit, immerdar, genau richtig und perfekt so wie ihr seid. Mit ALLEM, was sich euch zeigt. Mit jeder Situation, mit jedem Gefühl, mit jedem Gedanken.

Mit jedem abwertenden Gedanken oder Gefühl euch selbst gegenüber, wertet ihr Gottes Schöpfung ab. Wollt ihr das? Wollt ihr an Gottes Schöpfung zweifeln? Wollt ihr Gottes Schöpfungen abwerten? Alle Schöpfungen Gottes sind einzigartig und so voller Licht, voller Göttlichkeit. Jeder von euch trägt das göttliche Licht in sich, das darf euch bewusst sein. Das macht euch bitte immer wieder bewusst, vor allem, wenn ihr wieder mal euch selbst kritisiert und ihr euch nicht selbst liebt, ihr euch nicht selbst genug seid. Dann denkt daran: JEDER, jeder Einzelne von Euch, ist eine Schöpfung Gottes! Wenn ihr DAS ganz tief in eurem Innern verstanden und verankert habt, seid ihr automatisch mehr in der Selbstliebe und Selbstakzeptanz, denn dann wisst ihr: Ihr seid eine Schöpfung Gottes, ihr seid wertvoll! Ihr geliebten Seelen, hört endlich auf, euch selbst klein zu halten, erkennt endlich euer göttliches Licht in euch an! Lasst alle Dinge, die euch nicht gut tun, beiseite. Lauscht immer wieder in Euch hinein, begebt euch immer wieder in die Stille, in die Meditation. Werdet euch immer mehr bewusst, was euch gut tut. Seid achtsam, was euch nährt, was euer Herz zum Strahlen, zum Leuchten, zum Lachen bringt. Und dann folgt diesen Spuren, folgt diesen Spuren der Liebe.

Und wenn jemand von außen an euch herantritt, dann sagt nicht gleich ja oder nein, sondern nehmt euch die Zeit, in euch hineinzulauschen, ob ihr das wirklich wollt, ob es euch wirklich gut tut, was der Andere von euch möchte. Gleicht alles mit eurem tiefsten Herzenswunsch ab. Dazu bedarf es sehr viel Achtsamkeit, denn die Stimme eures Herzes, eurer Seele ist leise. Euer Ego ist laut, euer Kopf ist laut. Auf das Herz zu hören, dazu bedarf es Stille und Ruhe und Achtsamkeit. Das dürfen noch viele von euch lernen. Bei sich selbst sein heißt, in sein Innerstes lauschen und achtsam auf diese leise Stimme zu hören. Sich Zeit zu nehmen für sich selbst, anstatt von A nach B nach C und bis zu Z zu eilen, ohne zwischendurch inne zu halten, ohne sich Zeit zu nehmen für sich selbst. Ihr geliebten Menschenseelen, macht euren Kopf leer. Stoppt die Gedankenkarusselle, die da tagtäglich immer wieder dasselbe erzählen. Erdet euch gut. Geht mehr in euren Körper, achtet darauf was euer Körper euch sagt, wie er sich anfühlt. Fühlt er sich leicht oder schwer an? Schnürt es euch gerade die Luft ab oder jubiliert ihr innerlich vor Freude? Ihr dürft mehr auf euren Körper achten. Er ist so voller Weisheit und spricht zu euch, genauso wie das Herz und die Seele. Vielleicht fällt es manchen von euch leichter, auf euren Körper zu hören, bevor ihr lernt, auf euer Herz und auf eure Seele zu hören. Denn Euer Herz und Eure Seele sprechen ebenso über euren Körper zu euch, sie drücken sich durch euren Körper aus. Achtet einmal darauf, wenn – zum Beispiel – ihr einen Tag habt, wo es sehr hektisch ist, kann es sein, dass dann immer öfter Dinge herunterfallen, auf den Boden fallen oder gar Dinge zerstört werden. Wenn euch das passiert, ist das ein Zeichen, langsamer zu machen – den Druck, den Stress heraus zu nehmen. Dann nehmt euch Zeit für euch, geht in die Ruhe, in die Stille. Werdet euch eures Körpers bewusst, lenkt den Fokus auf euren Körper, atmet tief durch. Wenn ihr zu sehr im Kopf seid, dann lenkt eure Aufmerksamkeit auf eure Füße. Stellt Euch vor wie ihr die Energie aus dem Kopf bis in die Füße zieht, wie die Energie in euch zu zirkulieren beginnt, anstatt sich im Kopf zu stauen.

Ihr geliebten Menschenseelen, sehr hilfreich und gut, um bei sich selbst anzukommen, ist es auch, im Hier und Jetzt zu sein. Schaut einmal, was ihr im Hier und Jetzt euch Gutes tun könnt, was euer Körper jetzt und hier braucht. Hat er vieleicht Durst oder braucht er gerade mal ein Stück Schokolade? Oder einen frischen Apfel? Ihr Menschen seid viel zu oft in der Zukunftsplanung oder in der Vergangenheit. Wie oft sagt ihr euch: „Der und der hat das und das gemacht und deshalb kann ich das jetzt so und so nicht machen?“ Und schaut einmal, wie sehr ihr euch damit selbst beschränkt und begrenzt. Jeder Tag, jede Sekunde ist neu. Ihr habt jeden Tag und jede Sekunde die Möglichkeit, neu zu wählen. Was wählt ihr? Wählt ihr das Glücklichsein oder das Leben in der Vergangenheit? Oder ein Leben in der Zukunft? Es gibt auch viele von euch, die sagen: „Oh, wenn ich das und das habe, dann bin ich glücklich. Wenn ich einmal viel Geld habe, dann bin ich glücklich oder wenn ich in Rente bin, dann mache ich dieses und jenes.“ All diese Gedanken führen von euch weg. Um bei sich selbst zu sein, ist es wichtig, im Hier und Jetzt zu sein und alle Gedanken an die Vergangenheit und Zukunft ziehen zu lassen. Es ist völlig egal, wie sich jemand irgendwann einmal euch gegenüber verhalten hat. Ihr könnt in diesem Moment neu wählen. Und auch wenn sich dieser Mensch in diesem Moment wieder genauso verhält wie damals, könnt ihr trotzdem neu wählen wie ihr darauf reagiert, wie ihr damit umgeht. Lasst ihr euch davon beeinflussen, lasst ihr euch davon in euren Gefühlen beeinflussen oder entscheidet ihr euch dafür zu sagen: „Nein, das hat nichts mit mir persönlich zu tun. Ich bleibe bei mir, egal was mein Gegenüber sagt oder tut. Ich bin ein göttliches Licht, jederzeit, und ich liebe mich selbst, jederzeit.“

Ihr geliebten, viel geliebten Seelen, macht euch frei von Gedanken wie ihr auf andere wirken könntet oder wie jemand auf euch reagierten könnte, wenn ihr dieses oder jenes tut. Legt all diese Gedanken und diese Begrenzungen ab und folgt eurem Herzen. Menschen, die euch wahrhaft lieben, die euch bedingungslos lieben, werden euch so sein lassen wie ihr seid. Und Menschen, die das noch nicht können, die noch nicht bedingungslos lieben können, könnt ihr getrost zurücklassen auf eurem Weg. Diese Menschen brauchen noch etwas Zeit. Seid mutig und geht voran, ihr Lieben. Geht voran, ihr werdet genügend Menschenseelen auf eurem Weg begegnen, die euch unterstützen, die euch annehmen, so wie ihr seid. Vertraut darauf, dass ihr ähnliche Seelen in euer Leben zieht; dass ihr, wenn ihr euch selbst liebt, ebenfalls Menschen in euer Leben zieht, die sich selbst lieben. Legt alle Ängste getrost ab, dass ihr den Weg völlig alleine gehen müsst. Das ist nicht wahr. Es sind mittlerweile so viele Menschen, die sich auf den Weg gemacht haben. Es sind so viele Menschen, die sich Frieden und Liebe – bedingungslose Liebe – wünschen und die auf einem ganz ähnlichen Weg sind, wie ihr. Und es ist wichtig, auch den Menschen, die noch nicht so weit sind in ihrer Selbstliebe, es ist wichtig diesen Menschen Grenzen zu setzen und zu zeigen, dass ihr eurem Herzen folgt und dass ihr nur dem folgt, was euch gut tut. Je mehr Menschen diesen Weg gehen, umso mehr Menschen folgen euch, umso mehr Menschen werden es euch gleich tun. Ihr geliebten Seelen auf Sol’A’Vana (die Erde), achtet gut auf euch, auf euer Herz, auf euren Körper, auf eure Seele und folgt beständig dem Weg der Freude und der Liebe. Dann wird sich alles von ganz alleine fügen. Ihr gelangt in den Fluss des Lebens, der euch mit allem versorgt, was ihr braucht, was für euer höchstes, göttliches Wohl wichtig, richtig und gut ist. An’Anasha. An’Anasha. An’Anasha. Mono’Dobe. A ni o’heved o’drach – ihr seid unermesslich geliebt. Denkt stets daran und liebt euch selbst unermesslich, genauso wie wir, die geistige Welt, dies tun. Ihr seid es wert. Ihr seid SO lichtvoll, JEDER ist so lichtvoll. An’Anasha. An’Anasha.“


Übersetzungen zur verwendeten Lichtsprache Ari’Soam:

An’Anasha – Danke

Mono’Dobe – Schreite voran

A ni o’heved o’drach – Du wirst unermesslich geliebt

 

 

search previous next tag category expand menu location phone mail time cart zoom edit close